Konzept              Ziele              Methoden               Aufbau           

AUREA BULLA

Ziele

Sprache


Erwerb der Grundlagen der lateinischen Sprache




Römischen Kultur


Vermittlung von Grundwissen zu wichtigen Bereichen der römischen Kultur




Entwicklung


Entwicklung von Fertigkeiten der Beobachtung und Analyse von Sprache(n)




Lernstrategien


Unterstützung und Aufbau von Lernstrategien




Sprachliche Vielfalt und Kultur


Fördern von Interesse für sprachliche Vielfalt und für die durch die Sprachen repräsentierten Kulturen




Neugierde


Wecken von Neugierde und Interesse an Sprachen und ihrer geschichtlichen Entwicklung




Kulturgeschichte


Entwicklung der reflektierten Auseinandersetzung mit kulturgeschichtlichen Phänomenen





Methoden

Sprache


Erwerb der Grundlagen der lateinischen Sprache




Römischen Kultur


Vermittlung von Grundwissen zu wichtigen Bereichen der römischen Kultur




Entwicklung


Entwicklung von Fertigkeiten der Beobachtung und Analyse von Sprache(n)




Lernstrategien


Unterstützung und Aufbau von Lernstrategien




Sprachliche Vielfalt und Kultur


Fördern von Interesse für sprachliche Vielfalt und für die durch die Sprachen repräsentierten Kulturen




Neugierde


Wecken von Neugierde und Interesse an Sprachen und ihrer geschichtlichen Entwicklung




Kulturgeschichte


Entwicklung der reflektierten Auseinandersetzung mit kulturgeschichtlichen Phänomenen





Konzept

Lehrplan 21


Aurea Bulla fördert die Kompetenzen, die im Lehrplan 21 Latein festgeschrieben sind:

  • Lesen
    • Texte lesen und verstehen
    • Strategien
  • Übersetzen und Interpretieren
    • Texte erschliessen
    • Texte übertragen
    • Texte interpretieren
    • Strategien
  • Hören
    • Verstehen von Hörtexten
    • Strategien
  • Sprechen
    • Texte vortragen
  • Sprache(n) im Fokus
    • Bewusstheit für Sprache
    • Wortschatz
    • Grammatik
  • Kulturen im Fokus
    • Kenntnisse
    • Haltungen
    • Handlungen
    • Literatur und ästhetische Bildung

Link zum Lehrplan 21 Latein:

http://v-ef.lehrplan.ch/index.php?code=b|1|45




Lateinische Sprache


In Aurea Bulla werden die Grundlagen der lateinischen Sprache behandelt: Deklinationen (ausser e-Dekl.), Konjugationen, Kasus, Tempora, Pronomina, AcI, behandelt. Dazu kommen die wichtigsten Präfixe und Suffixe, ferner die Grundprinzipen der Bedeutungsentwicklung (Metapher und Metonymie). Einführung in den Gebrauch des Wörterbuches.




Erzählung


Grundlage jeder Lektion bildet eine fiktive Erzählung in deutscher Sprache. Im Zentrum stehen die Jugendlichen Julia Sanucia Augustilla und Valens Mucapora mit ihren Familien. Die einzelnen Kapitel setzen die kulturhistorischen Themen. Die lateinischen Texte stehen in engem Bezug zur Erzählung. Die Grammatik und die Übungen haben durchgehend einen kontextuellen Bezug zur Erzählung.

Die Erzählung ist in Augusta Raurica, Basel, Liestal, Aventicum, Martigny und Rom angesiedelt. Sie nimmt Bezug auf die archäologischen Gegebenheiten. Die Figuren sind inschriftlich belegt.




Hörkompetenz


Die Erzählung sowie die lateinischen Texte der Lektionen 1 bis 8 liegen auf Hör-CDs vor. Im Lehrbuch fördern gezielte Aufgabenstellungen die Entwicklung der Hörkompetenzen. Ferner liegen Musikstücke, Interviews und literarische Texte in Latein, Französisch, Italienisch, Spanisch und Rätoromanisch (Valader) vor.




Römische Schweiz


Aurea Bulla stellt Augusta Raurica, den vicus von Basel, die villa rustica von Munzach, Aventicum, das Legionslager Vindonissa, und Martigny vor. Es bietet eine didaktische Karte der römischen Schweiz sowie den entsprechenden Ausschnitt der Tabula Peutingeriana.




Kulturgeschichte


In Aurea Bulla werden die wichtigsten Bereiche der römischen Kultur behandelt: Geschichte, Gesellschaft, Wirtschaft, Recht, Religion, Freizeit, Militär, Medizin.




Mehrsprachigkeit


Alle sprachlichen Phänomene sind mit Sprachvergleichen in Deutsch, Französisch und Englisch (gelegentlich auch Italienisch und Spanisch) versehen. In den Exercitia regen sprachenübergreifende Aufgabenstellungen dazu an, sprachenübergreifend zu denken und Sprachwissen effizient einzusetzen. Das Vokabular (ca. 550 Wörter) besteht vorwiegend aus Wörtern, die Ableitungen in den modernen Sprachen hinterlassen haben. In VOCABULA werden die Ableitungen in Französisch, Italienisch, Spanisch und Englisch aufgeführt.




Binnendifferenzierung


Aurea Bulla bietet Aufgaben in drei Niveaus: Grundlage, erweiterte Anforderungen und hohe Anforderungen.




Lernreflexion


Am Ende jeder Lektion regen attraktive Aufgabenstellungen im Abschnitt COMMENTATIO die Schüler/innen dazu an, ihr Lernen zu überprüfen, zu reflektieren und zu steuern. Im PORTFOLIO dokumentieren sie ihren Lernprozess.





Aufbau

Sprache


Erwerb der Grundlagen der lateinischen Sprache




Römischen Kultur


Vermittlung von Grundwissen zu wichtigen Bereichen der römischen Kultur




Entwicklung


Entwicklung von Fertigkeiten der Beobachtung und Analyse von Sprache(n)




Lernstrategien


Unterstützung und Aufbau von Lernstrategien




Sprachliche Vielfalt und Kultur


Fördern von Interesse für sprachliche Vielfalt und für die durch die Sprachen repräsentierten Kulturen




Neugierde


Wecken von Neugierde und Interesse an Sprachen und ihrer geschichtlichen Entwicklung




Kulturgeschichte


Entwicklung der reflektierten Auseinandersetzung mit kulturgeschichtlichen Phänomenen